GermanDream für #ImpfenHilft 

Unser Aufklärungsbus. Für Menschen mit Migrationsgeschichte.
Für Geflüchtete. Für Unerreichte. Für Alle.

Wir schließen die Impflücke – gemeinsam mit dem Bundesgesundheitsministerium und unseren GermanDream-Wertebotschafter:innen! Unser #ImpfenHilft-Bus hat bereits sechs Standorte in vier Städten angesteuert: jeweils zwei in Berlin, Halle an der Saale sowie in Jena und Köln. Ab Ende Mai geht es weiter: Wir fahren 10 weitere Stopps an: Hannover, Hamburg, Rostock, Lutherstadt-Wittenberg, Finsterwalde, Zwickau, Schleiz, Frankfurt a. d. Oder, Bamberg und Berlin. Gemeinsam mit unseren mehrsprachigen Wertebotschafter:innen, Ärzten und Impfteams kommen wir direkt in den Alltag unserer Mitmenschen: Wir beantworten Fragen, sprechen über eure Ängste und Sorgen und bieten euch direkt vor Ort und unkompliziert eine Impfung an – ob Erst-/Zweitimpfung oder Booster.

Bereits bei der ersten Etappe der #ImpfenHilft-Tour Anfang dieses Jahres wurde deutlich, dass eine mehrsprachige Aufklärung auf Augenhöhe unentbehrlich ist. Mit unserer lokalen Netzwerkarbeit, unseren Erfahrungswerten, unserer Sensibilität für die unterschiedlichen Lebenslagen und dem Vertrauen der verschiedenen Communities bauen wir Brücken zwischen Politik und Zivilgesellschaft und mobilisieren zur Impfung. Denn ganz besonders in Krisenzeiten müssen wir gemeinsam etwas dafür tun, um alle Menschen in Deutschland zu erreichen und sie umfassend über die Schutzimpfung zu informieren.

#ImpfenHilft-Tour: Komm vorbei & informier dich!
Wir klären auf – multilingual und vor Ort.

Mit unserem Aufklärungsbus kommen wir ab Ende Mai in 10 weitere Städte und sprechen mit euch über Corona und die Schutzimpfung. Dabei werden wir von unseren mehrsprachigen Botschafter:innen unterstützt, die alle eure Fragen beantworten – ob in Türkisch, Arabisch, Kurdisch, Ukrainisch, Russisch, Deutsch und vielen anderen Sprachen: Du fragst, wir antworten! Der GermanDream-Bus schafft vor allem einen Ort der Begegnung und des Dialogs – egal, ob kurzer Smalltalk oder tiefgehendes Gespräch. Darin sehen wir als GermanDream unsere Stärke! Wir suchen immer die Verbindung zu den Menschen und erzeugen durch unsere Präsenz einen Ort, an dem die Menschen offen Fragen stellen können.

Unsere #ImpfenHilft-Stopps

Komm vorbei, stell uns deine Fragen und lass dich direkt ohne Termin bei uns impfen:

  • Hannover: Dienstag, 31.05.2022
  • Hamburg: Dienstag, 07.06.2022
  • Rostock: Mittwoch, 08.06.2022
  • Lutherstadt-Wittenberg: Dienstag, 14.06.2022
  • Finsterwalde: Donnerstag, 16.06.2022
  • Zwickau: Dienstag/Mittwoch, 21.-22.06.2022
  • Schleiz: Donnerstag, 23.06.2022
  • Frankfurt a. d. Oder: Dienstag, 28.06.2022
  • Bamberg: Dienstag/ Mittwoch, 05.-06.07.2022
  • Berlin: Dienstag, 26.07.2022

Folg uns auf Instagram, Twitter oder Facebook, um über unsere #ImpfenHilft-Stopps auf dem neuesten Stand zu bleiben und mehr über unseren Aufklärungsbus zu erfahren.

 

Auftakt in Berlin-Neukölln

Am Vormittag des 10. März parkten wir den #ImpfenHilft-Aufklärungsbus auf dem Karl-Marx-Platz. Mit dabei: Bundesgesundheitsminister Dr. Karl Lauterbach und GermanDream-Initiatorin Düzen Tekkal sowie die GermanDream-Wertebotschafter:innen Yasemin Kamisli, Johanna Demant, João Paulo Fernandes Marques, Peter-Alberto Behrens und Maryam Koohestanian. Gemeinsam betonten sie vor allem in Einzelgesprächen mit den interessierten Neuköllner:innen, die an diesem Tag zu uns auf den Platz kamen, die Bedeutung sowohl der Corona-Schutzimpfung als auch der fortwährenden Aufklärung über Schutzmöglichkeiten gegen Corona und die Wirkweise der verfügbaren Impfstoffe, um das Pandemiegeschehen in den Griff zu bekommen – und zwar auf der Höhe der Zeit: Denn Deutschland ist ein Einwanderungsland. Deswegen benötigen wir Ansprachen in möglichst vielen Sprachen, die inzwischen hierzulande gesprochen werden.

 

Denn Informationsangebote, die oft gespickt sind mit vielen Fachbegriffen, waren lange Zeit vornehmlich nur auf Deutsch und allenfalls in Englisch verfügbar. Hier schaffen wir Abhilfe und leisten – auch kulturelle – Übersetzer:innen-Arbeit: Ob auf Türkisch, Arabisch, Kurdisch, Polnisch, Russisch, auf Deutsch oder Ukrainisch. Beim Austausch auf Augenhöhe darf vor allem eins nicht fehlen, da es am Ende auch um die Steigerung der Impfquote geht: Die Möglichkeit, sich noch vor Ort im #ImpfenHilft-Bus professionell von Ärzt:innen impfen zu lassen.

#ImpfenHilft für Geflüchtete

Da es uns um alle Bevölkerungsteile geht, war für uns angesichts des Krieges in der Ukraine klar, dass wir auch die Menschen erreichen müssen, die in hoher Zahl vor dem Krieg nach Deutschland geflohen sind. Deshalb legten wir kurzerhand einen Zwischenstopp ein: Vor einer Notunterkunft in Berlin-Steglitz, die genau diese Menschen gerade beherbergt. Dabei unterstützten uns „Tatort“-Schauspieler Vladimir Burlakov und der Arzt, Comedian und Autor Eckart von Hirschhausen.

 

Bei LEUCHTTURM UKRAINE waren wir am 8. Mai ebenfalls mit unserem #ImpfenHilft-Bus  vor Ort in Berlin-Kreuzberg an der Markthalle Neun: Gemeinsam mit unserem mehrsprachigen Wertebotschafter Joao Paulo, dem Bundesgesundheitsministerium und dem Deutschen Roten Kreuz beantworteten wir Fragen zur Schutzimpfung und boten vor der Markthallte Impfungen für Geflüchtete an.

 

Ab Ende Mai fährt unser Aufklärungsbus Geflüchtetenunterkünfte an, um vor Ort zu unterstützen und Impfangebote zu machen:

  • Hannover: Dienstag, 31.05.2022
  • Hamburg: Dienstag, 07.06.2022
  • Rostock: Mittwoch, 08.06.2022
  • Frankfurt a. d. Oder: Dienstag, 28.06.2022
  • Berlin: Dienstag, 26.07.2022

In den Medien

DANKE

Wir danken insbesonders unseren tollen Wertebotschafter:innen für ihren Einsatz – ohne euch wäre unsere #ImpfenHilft-Tour nicht möglich!

Ein besonderer Dank geht auch an das Rote Kreuz Berlin, die Markus Gemeinde in Berlin-Steglitz, unseren Projektpartner das Bundesgesundheitsministerium, MdB Dr. Karl Lauterbach, Dr. Eckart von Hirschhausen, Fotograf Jesco Denzel und Videoteam Luk und Simon sowie allen Städten und Gemeinden, die uns bei unserer Tour unterstützen.

Dieses Projekt wird unterstützt durch: