Unsere virtuelle WERTstatt

WILLKOMMEN IN UNSERER VIRTUELLEN WERSTATT! Hier sprechen wir über Werte in einer Zuwanderungsgesellschaft: digital und zugänglich für alle.


Welche Werte treiben euch an? Was bedeuten Zusammenhalt, Demokratie und Chancengleichheit für Deutschland als Zuwanderungsland? Welche Grundsätze sind unerlässlich für unser Zusammenleben?

In 4 virtuellen Paneldiskussionen sprechen unsere WertebotschafterInnen 60 Minuten lang live mit euch über diese Fragen.

In den WERTstätten bringen wir Menschen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte zusammen. Im Mittelpunkt unserer Online-Veranstaltungen: Begegnungen auf Augenhöhe, spannende Debatten, Verständnis und Empathie. Das Tolle ist: Jede/r kann mitreden! Wir sprechen gemeinsam darüber, wie sich unsere Werte durch Migration verändern, wie wir Herausforderungen angehen, Integration gestalten und gesellschaftlichen Zusammenhalt leben können. Denn die Vielfaltsgesellschaft ist für uns schon lange der Way of Life!

Die WERTstatt ist ein digitaler Safe Space. Teilnehmen kann jede und jeder – unabhängig von Alter oder Hintergrund. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos.

Das Format wurde von GermanDream entwickelt und wird durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert.

Hier geht es direkt zur Anmeldung

Die WERTcasts

Ihr wollt euch vorab zu den WERTstatt-Themen informieren?
Vor jeder WERTstatt stellen wir euch hier einen Podcast, den sogenannten WERTcast, zur Verfügung. Der WERTcast ist ein Interview-Podcast mit unterschiedlichen Gästen und dient als Einführung und Hintergrundinformation zur aktuellen WERTstatt.

Im Anschluss an jede WERTstatt finde ihr im Downloadbereich auch Begleitmaterialien, wie Factsheets mit Literaturempfehlungen.

Alle Materialien sind kostenlos.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Welche Werte treiben euch an? Was bedeuten Zusammenhalt, Demokratie und Chancengleichheit für Deutschland als Zuwanderungsland? Welche Grundsätze sind unerlässlich für unser Zusammenleben?

In 4 virtuellen Paneldiskussionen sprechen unsere WertebotschafterInnen 60 Minuten lang live mit euch über diese Fragen.

In den WERTstätten bringen wir Menschen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte zusammen. Im Mittelpunkt unserer Online-Veranstaltungen: Begegnungen auf Augenhöhe, spannende Debatten, Verständnis und Empathie. Das Tolle ist: Jede/r kann mitreden! Wir sprechen gemeinsam darüber, wie sich unsere Werte durch Migration verändern, wie wir Herausforderungen angehen, Integration gestalten und gesellschaftlichen Zusammenhalt leben können. Denn die Vielfaltsgesellschaft ist für uns schon lange der Way of Life!

Die WERTstatt ist ein digitaler Safe Space. Teilnehmen kann jede und jeder – unabhängig von Alter oder Hintergrund. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos.

Das Format wurde von GermanDream entwickelt und wird durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert.

Hier geht es direkt zur Anmeldung

WERTstatt #1:

Resilienz und Werte in einer Zuwanderungsgesellschaft?

28. Oktober 2020, Beginn: 15:00 Uhr
Anmeldung: Das Anmeldeformular findet ihr unten auf der Seite

Resilienz ist die Widerstandskraft, die uns hilft, Herausforderungen besser zu bewältigen. Doch welche Konflikte ergeben sich in einer Einwanderungsgesellschaft? Wie kann das Kollektiv und jeder Einzelne – ob mit oder ohne Migrationsgeschichte – Resilienz trainieren und mit Problemen, wie Rassismus, umgehen? Kann ein Wertekompass in der sich verändernden Gesellschaft diese Kraft stärken und Orientierung geben? Und muss Deutschland als Einwanderungsland gar seinen ganzen Wertekanon anpassen?

Darüber diskutiert ihr mit unseren WerteboschafterInnen:

Moritz Hopf ist in Berlin Köpenick zur Schule gegangen, hat diese gerade mit dem Abitur beendet und macht nun ein freiwilliges soziales Jahr. Wir haben ihn bei einem Event zum Thema „American vs. German Dream“ in der amerikanischen Botschaft kennengelernt. Dort hat er durch so tolle Redebeiträge auf sich aufmerksam gemacht, dass unsere Gründerin Düzen Tekkal ihm just ein ganzes Kapitel in ihrem Buch gewidmet hat.

Magdalena Rogl ist ein starkes Vorbild für alle, die ihre Träume verwirklichen möchten: Der alleinerziehenden Mutter und Kinderpflegerin gelang nach einem Online-Studium der Quereinstieg in die Digitalbranche – heute ist sie Head of Digital Channels bei Microsoft Deutschland.

Auf seinem Instagram-Channel bezeichnet sich Dr. Danyal Bayaz als Alman, Feminist & Son of Heidelberg. Dort ist er als Kind einer deutschen Mutter und eines türkischen Vaters aufgewachsen. Für Heidelberg und seine Partei Bündnis 90/Die Grünen sitzt er seit 2017 im Deutschen Bundestag. Promoviert hat Danyal zu den Finanzmärkten, darum ist gerade besonders aktiv in der Aufklärung des WireCard-Skandals.

Düzen Tekkal wuchs als Kind jesidisch-kurdischer Eltern gemeinsam mit 11 Geschwistern in Hannover auf. Die Journalistin und Menschenrechtsaktivistin studierte Literatur- und Politikwissenschaft in Hannover und lebt heute in Berlin. Als Sozialunternehmerin kämpft Düzen mit ihren Initiativen Háwar Help und GermanDream für Menschenrechte und Bildungsgerechtigkeit.

WERTstatt #2:

Die Freiheit der Rede ist nicht verhandelbar!

Dürfen wir die Augen verschließen und weitergehen, wenn ein Terrorist in Hanau 9 Menschen mit Migrationsgeschichte kaltblütig ermordet – oder wenn in Frankreich ein Lehrer von islamistischen Attentätern getötet wird?
Nein. Wir müssen die „Pause-Taste“ drücken und überlegen, wie wir als Gemeinschaft mit diesen Taten umgehen. Terror macht Angst. Er bringt uns dazu, unsere Sicherheit und Freiheit gegeneinander abzuwiegeln. Er wird geboren durch Hass auf das Fremde und führt dazu, dass wir uns immer mehr entfremden und in unserem eigenen Hass bestärkt fühlen.

Demokratie lebt davon, dass BürgerInnen sich einbringen, ohne Angst haben zu müssen, Konsequenzen für ihre Sicht der Dinge fürchten zu müssen. Wie können wir also einen offenen und besonnenen Dialog führen? Wie können wir Hassreden eindämmen und gleichzeitig unsere Meinungsfreiheit schützen? Darüber diskutieren wir in unserer zweiten WERTstatt Ende November.

Anmeldung: Das Anmeldeformular findet ihr unten auf der Seite

WERTstatt #3:

tba.

WERTstatt #4:

tba.

Für die WERTstatt anmelden

Partner & Förderer